Ausgewählte Nachrichten

"Das große Insektensterben" - und was tun?

Drei Viertel des globalen Insektenbestandes sind in den letzten 30 Jahren verschwunden – viele Arten sind unwiederbringlich ausgestorben. Einige Wissenschaftler sprechen deshalb vom sechsten großen Artensterben auf unserem Planeten. Nüchterne Wahrheit: Schuld ist der Mensch. Die ARTE Dokumentation verdeutlicht die dramatischen Folgen, die dieses bislang verkannte Desaster haben wird. Im Rahmen des 3sat Dokumentarfilm-Festival lief auch der Film "More than honey" - hier können Sie ihn nochmals anschauen 

Und was können wir tun? HIN SEHEN - AUF-STEHEN! Stoppen wir die nächsten Bienenkiller! Ein neues hochgefährliches Pestizid treibt sein Unwesen: Sulfoxaflor. Das Gift scheint genauso schlimm zu sein wie die erst kürzlich verbotenen Neonikotinoide -- doch genau die will Dow Chemical mit dem neuen Bienenkiller ersetzen.

Unterzeichnen Sie die Petition an die EU Kommission hier

Die Entmachtung der Parlamente ist voll im Gange!

Keine guten Nachrichten aus Brüssel! Am 5.November stimmte der EU-Handelsausschuss für JEFTA. Die Vorlage wird im Dezember dem ganzen EU-Parlament zur Abstimmung vorgelegt.  JEFTA könnte damit im kommenden Jahr 2019 in Kraft treten. JEFTA soll als s. g. EU-only-Abkommen OHNE Beteiligung nationaler Parlamente verabschiedet werden und für die Bundesrepublik Deutschland verbindlich sein. JEFTA verstößt in mehrfacher Hinsicht sowohl gegen das Grundgesetz als auch gegen EU-Recht und Völkerrecht. Deshalb müssen sich die BürgerInnen mal wieder erheben und deutlich machen, JEFTA ist eindeutig ein gemischtes Abkommen und die nationalen Parlamente müssen darüber abstimmen bzw. das Vertragswerk in der jetzigen Fassung ablehnen. Da die regierenden Parteien in der Bundesrepublik befürworten, dass JEFTA mit den inhaltlichen Mängeln und dem Verfahrensfehler in Kraft gesetzt wird, ist eine Verfassungsbeschwerde dringend notwendig.

Bitte treten Sie der JEFTA-Klage unbedingt mit einer ausgefüllten Vollmachterklärung bei! Drucken Sie die Vollmachterklärung aus. Dann ausfüllen und per Post an die angegebene Adresse senden. Das Gericht akzeptiert nur vollständig ausgefüllte Vollmachterklärungen. Link zu Vollmachterklärung hier   Machen wir die 300 000 Marke voll und fragen bald die KandidatInnen zur EU-Wahl 2019 nach Ihrer Meinung.

„Ich will mich nicht länger selbst belügen. Ich will mich nicht mehr der Illusion hingeben, dass meine Anwesenheit in der Regierung bedeutet, wir würden die Umweltpolitik in den Mittelpunkt stellen."

Die Abrechnung des Monsieur Hulot - "Ist Umweltpolitik nur die Kosmetik für das gute Gewissen?"

Der Satz kam wie ne­benbei, dann blieb es zwei Sekunden lang still. „Ab heute?", fragte Nicolas Demorand, der verblüffte Moderator; „sind Sie sicher?", seine Kollegin Léa Salamé. War er. Gerade hatte der französi­sche Umweltminister Nicolas Hulot live im Radiointerview seinen Rück­tritt bekannt gegeben. Nicht mal seinen Präsidenten Macron hatte er eingeweiht.  Wer die ganze Wahrheit wissen möchte, dem empfhelen wir die Kolume aus dem November-Heft von Schrot und Korn hier

Der Bauernverband - Bauer Freund und Helfer?

Die Wahrheit über den Bauernverband und wie der Bauer als Spielball benutzt wird. Gerechtigkeit wird ein Bauer in diesem Verband nicht finden. Er ist nicht für den kleinen Bauer. Hervorragend dargestellt und recherchiert von Mann und Sieber am 2.10.2018

Dr. Angelika Hilbeck: Die Zeit ist reif für eine Landwirtschaft ohne Pestizide

Wir wollen nochmals an den Artikel von Dr.A.Hilbeck erinnern. Seit 2000 ist sie am Institut für Integrative Biologie der ETH Zürich und leitet dort die Forschungsgruppe Umweltbiosicherheit.Wir empfehlen Ihnen, den gesamten Artikel zu lesen. Hier! ".... war die Bewegung gegen eine Wiederzulassung von Glyphosat unglaublich erfolgreich und hat enorm viel erreicht. Glyphosate-basierte Herbizide sind auf ihrem Weg in die Geschichte – in Europa aufgrund des Widerstands der Öffentlichkeit und in Nord- und Südamerika aufgrund des Widerstands der Unkräuter, die zu bekämpfen sie vor Jahrzehnten einmal angetreten sind.....Jetzt ist es Zeit, dass wir aus diesem Teufelskreis, dieser Pestizid-Tretmühle aussteigen. Wir müssen unsere Kapazitäten und Kräfte bündeln und uns für die Transformation der europäischen Landwirtschaft zu einer pestizid-freien Landwirtschaft einsetzen. Pestizide haben einfach nichts in der Umwelt und schon gar nichts in unserer Nahrung zu suchen...."

Mals kann überall sein...

Das war doch der Knaller - drei beeindruckend gut besuchte Kinovorstellungen von "Das Wunder von Mals" in Schorndorf, Stetten und Ludwigsburg mit Alexander Schiebel, der auch seine Rezeptur des Zaubertraktes verriet.  Und Heute am 22.10. geht gleich weiter mit dem nächsten Mutmach-Kinofilm "Tomorrow-die Welt ist voller Lösungen"in Winnenden im Kino Olympia, Ringstraße 56/1 um 19.30 Uhr. Eintritt: Spende

Sikkim setzt auf Bio-Landwirtschaft

Ein kleiner indischer Bundesstaat im Himalaya hat seine Landwirtschaft komplett auf Bio umgestellt.

Damit ist er schlagartig zum weltweiten Vorbild geworden. Im Jahr 2010 rief der Ministerpräsident von Sikkim die "Organic Mission" ins Leben. Seit gut zwei Jahren wird die gesamte landwirtschaftliche Fläche nun biologisch bewirtschaftet. Wäre das, was im Himalaya funktioniert, auch in Deutschland möglich?

Schauen Sie die planet e Dokumentation über Sikkim "Die Öko-Rebellen vom Himalaya" an! Klicken Sie hier

Weiterlesen ...

HINS(t)EHEN! Die menschlichen Kosten der AGRARGIFTE

Warnung: Schauen Sie diese beiden Filme nicht mit Ihren Kinder und Enkelkindern an! Sie können diese Bilder nicht einordnen und verkraften. Doch WIR Eltern und Großeltern müssen hinsehen und HINSTEHEN... für eine enkeltaugliche und pestizidfreie Landwirtschaft!

Argentinien - der menschliche Tribut von Pfanzengiften in der Landwirtschaft

 

Kommen Sie zu unseren drei Filmabende mit dem Kinofilm "Das Wunder von Mals" im Oktober: 19.10. um 19 Uhr in Schorndorf Kleine Fluchten, Hammerschlag 8, 20.10. um 20 Uhr in Stetten i.R. Museum unter der Y-Burg, Hindenburgstr. und am 21.10. um 11 Uhr in Ludwigsburg Kino Luna, Untere Reithausstraße.

Dieser Film zeigt, wie wir unsere Ohnmacht und Lethargie überwinden können. Man verlässt das Kino mit Zuversicht und guter Laune!

20.10. Tagung "Rückenwind für Pestizidfreie Gemeinden"

Das Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft Ba-Wü e.V. lädt am 20.10. zu einer Tagung nach Stuttgart ein. Thema: "Rückenwind für pestizidfreie Gemeinden im Südwesten – Positionen und Prozesse". Beginn 9.30Uhr im Rupert-Mayer-Haus, Hospitalstraße 26. Das genaue Programm finden Sie hier. Bitte melden Sie sich dort rechtzeitig mit dem Anmeldeformular an! Auf der ganztägigen Tagung als Referenten ua.a. anwesend: Prof.Zaller (Wien), Alexander Schiebel, Filmemacher "Das Wunder von Mals", J.Enssle NABU mit einem update zum Pestizidbericht Ba-Wü

 

 

Film ab für "DAS WUNDER VON MALS" ab 19.10. in Schorndorf, Stetten i.R. und Ludwigsburg

Wir sind hoch erfreut Ihnen mitteilen zu können, dass wir in Kooperation mit zwei Kinos den Kinofilm "Wunder von Mals" An allen drei Veranstaltungen haben wir den Dokumentarfilmer und Buchautor Alexander Schiebel zu uns eingeladen und heißen ihn bei uns herzlich willkommen. Die Termine im einzelnen: Freitag 19.10. um 19 Uhr in Schorndorf im Kino "Kleine Fluchten" Hammerschlag 8, am Samstag 20.10. um 20 Uhr in Stetten i.R. bei Allmende und am Sonntag 21.10. um 11 Uhr in Ludwigsburg Matinee im "Luna", Untere Reithausstraße. Infos zum Film finden Sie hier

Das Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft Ba-Wü e.V. lädt am 20.10. zu einer Tagung nach Stuttgart ein. Thema: "Rückenwind für pestizidfreie Gemeinden im Südwesten – Positionen und Prozesse". Beginn 9.30Uhr im Rupert-Mayer-Haus, Hospitalstraße 26. Das genaue Programm finden Sie hier. Bitte melden Sie sich rechtzeitig mit dem Anmeldeformular an!