Aktuelle Diskussion zu den Neuen Gentechniken

Bundesumweltministerin Svenja Schulze will auch bei Neuer Gentechnik bestehendes Gentechnikrecht umsetzen

Positionspapier des BMU zum Thema "Gentechnik in der Landwirtschaft"

Schon seit Monaten setzen sich verschiedene Lobbyorganisationen und IndustrievertreterInnen auf höchster politischer Ebene intensiv für eine Deregulierung der neuen gentechnischen Verfahren ein. Daher begrüßen wir die Positionierung von Bundesumweltministerin Schulze zur Beibehaltung von Regulierung, Zulassung und Kennzeichnung neuer Gentechnikverfahren, um damit Wahlfreiheit und das Vorsorgeprinzip sicherzustellen.


Hier geht’s zur Pressemitteilung des BMU


Stellungnahmen:

  1. „Gentechnik auch in Zukunft strikt "regulieren"

    Gemeinsames Positionspapier von 94 Verbänden


  2. "Neue Gentechnik: Produkte & Profiteure - Leere Versprechen für eine bäuerliche Landwirtschaft und das Klima"

    Positionspapier von Global2000 und IG Saatgut mit Unterstützung des BUND


  3. Wissenschaftliche Kritik von ENSSER zur Stellungnahme der Leopoldina und EASAC zu genom-editierten Pflanzen

    Zur Wissenschaftliche Kritik von ENSSER auf greens-efa.eu


  4. Und hier die unglaubliche und industriefreundliche Positionierung des Deutschen Bauerverbandes

    Zur Position des Deutschen Bauernverbands auf seiner Website


  5. Im Gegensatz dazu die Betrachtung aus bäuerlicher Sicht

    Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (ABL) auf deren Website