DER HAMMER kommt ans Tageslicht! TTIP Dokumente enthüllt!

Viele Befürchtungen hatten wir - viele Sorgen trieben Millionen Menschen in Europa und den USA auf die Straßen - doch das was am heutigen 2.Mai veröffentlicht wurde, stellt alles in den Schatten. "Die Katze ist aus dem Sack": Greenpeace hat die 240 starken Geheim-Papiere veröffentlicht. Es belegt, "die US-Regierung setzt Europa bei den Verhandlungen über das transatlantische Handelsabkommen TTIP deutlich stärker und weiter reichend unter Druck als bisher bekannt." Nicht Zuckerbrot und Peitsche ist das Verhandlungsmotto - nein! Die US-Verhandler wollen alles kassieren nicht nur das europäsche Vorsorgeprinzip, das uns u.a vor Gentechnik und Hormonfleisch schützt.

Lesen Sie hier mehr und seien Sie wachsam! Es handelt sich um insgesamt 16 Dokumente im Umfang von 4 bis 38 Seiten mit unterschiedlichem Verhandlungsstand. Teilweise sind es konsolidierte Texte (Bsp. Dienstleistungshandel), teilweise sind es konsolidierte Vorschläge, die die US- und EU-Formulierungsvorschläge gegeneinander stellen (Landwirtschaft, Elektronische und Telekommunikation, Zollabfertigung und Abbau von Handelshemmnissen), teilweise US-Forderungen (Anti-Korruptionskapitel bei öffentlichen Ausschreibungen). Teilweise ist der Grad an Übereinkommen bzw. Differenzen erst aus den Texten zu ersehen (Zölle und Herkunftsbezeichnungen). Dokument 16 gibt einen Überblick über die vergangene Verhandlungsrunde im Februar in Brüssel.

Klären Sie Ihre FreundInnen, KollegInnen auf! Beteiligen Sie sich an Protestaktionen, schreiben Sie der SPD-Zentrale. Fragen Sie nach und fordern Sie den EU-Parlamentarier und Vorsitzender des EU-Handelsausschusses Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Er beteuert immer und immer und immer wieder, dass das alles garnicht so schlimm kommt wie aufgeklärte EU-BürgerInnen es befürchten. Wie unrecht er jetzt hat, belegen diese geheimen Papiere.