UNFASSBAR! UNGLAUBLICH! SKANDALÖS!

Diese Worte reichen wohl nicht mehr aus, um das einzuschätzen, was sich da in der GroKo und den Lobbygängen zusammenbraut. Die Bundesregierung will Glyphosat weiter erlauben...Wir haben in den letzten Monaten gelesen: "Ein Verzicht auf Glyphosat wäre möglich, zeigt eine Studie.... Die Bürger in den fünf größten europäischen Staaten für Verbot...." Doch mit der heutigen Meldung aus der Süddeutschen Zeitung wird überdeutlich: Die Bundesregierung ist mal wieder vor der Agroindustrie eingeknickt. SZ: "Erlauben oder nicht? Umstritten war bislang, welche Position Deutschland bei der für Juni erwarteten Entscheidung in Brüssel einnimmt. Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) prüft derzeit noch im Auftrag der Bundesregierung, ob das Pestizid Krebs erregt. Obwohl die Ergebnisse noch gar nicht vorliegen, ist die Entscheidung nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bereits gefallen: Berlin gibt für eine Neuzulassung grünes Licht. So geht es aus einem Schreiben des Agrarministeriums im Namen Deutschlands an die EU-Kommission von Ende März hervor."

Satte Gewinne von Monsanto, BAYER, BASF und Co. zählen mehr als seriöse wissenschaftliche Studien, als das für Europa geltene Vorsorgeprinzip... Protest war wichtig und wird es in den nächsten Tagen auch bleiben.... Klicken Sie hier. Interessant ist auch der Offene Brief des BUND Ba-Wü an Minister Bonde.