Und schon wieder Glyphosat ...

Eine Nachricht aus den USA lässt heute aufhorchen: SZ "Monsanto muss 285 Millionen Dollar Schmerzensgeld zahlen" Natürlich wird Bayer-Monsanto gegen das Urteil klagen genauso wie der brasilianische Sojabaron und Landwirtschaftsminister gegen das Urteil in Brasilien (s.u.) ... All diese Vorgänge lassen hoffen, dass die Diskussion über eine Alternative zur industriellen Landwirtschaft jetzt befeuert wird. Denn die Opfer dieser verheerenden pestizidgestützten Landwirtschaft klagen weltweit seit Jahren an. Gerade die deutsche Regierung muss endlich aufwachen: Frau Klöckner nehmen Sie Ihre Verantwortung ernst und lassen Sie das Verharmlosen dieser Pestizide sein. Einen Tipp haben wir noch: Vielen Menschen reicht eine solche Nachricht noch nicht. Denn die Krankheiten, die die Manager dieser Konzerne billigend und wissend seit Jahren in Kauf nehmen, treffen eben sie selbst nicht! Und feige sind sie dazu hin auch noch!!!! Schauen Sie sich dieses Interview kurz an! Es ist entlarvend! BürgerInnen in aller Welt meinen: diese Manager gehören wie ihre politischen Lobbyisten auf die Anklagebank eines internationalen Gerichtshofes! Das Monsanto Tribunal 2018 war da schon der Anfang!

                                                                 MONBAYER Man 1 d65f4