125.047 Menschen gegen CETA - es ist die größte Bürgerklage in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland!

Das war der Knaller und das hat das BVG noch nie erlebt: 125047 Menschen haben mit ihren Vollmachten, mit denen sich Menschen aus dem ganzen Land unserer Verfassungsbeschwerde gegen das Freihandelsabkommen CETA anschließen, zu Wort gemeldet und deutlich gemacht: Wir lassen nicht zu, dass CETA durch die Hintertür unsere Demokratie aushöhlt.

Auf allen Ebenen tragen wir unseren Protest vor, denn wir lassen uns auch hier nicht für "dumm verkaufen", "lassen uns nicht ein X für ein U vormachen", haben das Spiel der Mächtigen, der Lobbyisten, Konzerne und so mancher gewählter PolitikerInnen durchschaut und satt. Wir wissen aber auch, dass sich rechtsgerichtete Kräfte diese Bewegung benutzen, um auf ihre undemokratischen Ziele aufmerksam zu machen. Auch dagegen werden wir uns stellen und wachsam sein!

"Achtung Satire!" heißt es beim nächsten Videoclip. CETA und TTIP sind voll super!! „Lobbyist“ Max Uthoff redet Klartext und foodwatch u.a. rufen dazu auf: Schreiben Sie dem SPD Vorsitzenden und Wirtschaftsminister S.Gabriel und fordern ihn auf: Sagen Sie endlich "NEIN" zur vorläufigen Anwendung von CETA! Die EU-Kommission plant, CETA per „vorläufiger Anwendung“ in Kraft zu setzen, noch bevor die nationalen Parlamente darüber entscheiden können. Dabei ist CETA, die Blaupause für TTIP, keinesfalls harmlos: Auch hier sind Sonderklagerechte für Unternehmen vorgesehen. Das Vorsorgeprinzip, Kernprinzip des Gesundheitsschutzes in der EU wäre gefährdet.