Dokumentation "TTIP - Freier Handel oder freie Bürger?" bis 28.April zu sehen auf ARTE+7

Die einen sagen: „Wir schaffen Wachstum, Arbeitsplätze – gemeinsam mit den USA setzen wir die Regeln für die Globalisierung!“, schwärmt EU-Top-Handelsbürokrat Jean-Luc Demarty über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Auch in Washington träumt man von einem Markt von Hawaii bis zum Baltikum für 800 Millionen Menschen. Der Westen soll die Führung übernehmen, bevor China und andere es tun. Die anderen warnen: Ein „Staatsstreich in Zeitlupe“ sei der Freihandel, glaubt die US-Bürgerrechtlerin Lori Wallach. Frankreichs Regie-Ikone Costa-Gavras fordert, Europa solle aus der eigenen kulturellen Vielfalt heraus seine Stärke schöpfen. Am Horizont erscheint die neue Leitfrage: Was zählt mehr – der freie Handel oder der freie Bürger – Kapitalismus oder Demokratie?

Schauen Sie selbst hier und Sie werden bereit sein, am 16.Mai  in Marbach a.N.mit auf die Straße zu gehen!
Am 30.April wird die Sendung nochmals ausgestrahlt um 9:50 Uhr