Lesenswerte Texte und Studien

747 000 000 Kilogramm Gift sind genug!

747 000 000 Kilogramm des hochgiftigen und "wahrscheinlich beim Menschen krebserzeugenden"  Giftes wurden weltweit letztes Jahr versprüht.  Seit der Einführung von Soja und Mais, die mittels Gentechnik resistent gegen den Unkrautkiller Glyphosat gemacht wurden, hat sich der Einsatz des Gifts auf den Äckern der Welt fast verfünfzehnfacht. Letztes Jahr kamen von diesen Gift mehr als die Hälfte davon auf Gentechnik-Flächen in USA, Brasilien, Argentinien, Paraguay etc. – obwohl diese nur 13 Prozent der globalen Ackerfläche ausmachen.  Das berichtet der US-Wissenschaftler Charles M Benbroo, der Statistiken US-amerikanischer Behörden ausgewertet hat. Lesen Sie hier weiter! Doch auch bei uns wird dieses Gift auf unsere Felder gebracht. Herr Muggele und Herr Bleher vom Bauernverband Schwäbisch Hall Hohenlohe Rems haben sich zum diesjährigen Bauerntag Schützenhilfe vom BfR geholt: Frau Böl referiert hier zum Thema "Glyphosat, Antibiotika, Dioxin - Gefühlte und reale Risiken auf dem Acker und in den Medien" - Es ist zu befürchten, dass es wohl eher eine Werbeveranstaltung für den Gebrauch von Glyphosat in diesem Frühjahr werden wird. Doch wir sagen deutlich: noch mehr Gift vertragen unsere Böden und alle auf diesem Planet lebenden Lebewesen nicht mehr. Fordern wir von unseren PolitikerInnen nd von den Bauernverbandslobbyisten eine klare Position für ein Verbot!

Hans-Peter Dürr aus "Warum es ums Ganze geht"

Beeindruckend erklärte einer der hochangesehensten Wissenschaftler Deutschlands, langjähriger Direktor des May-Planck-Insitututs für Physik in München und Träger des Alternativen Nobelpreises Prof.Dr.Hans-Peter Dürr wie "Gentechnik" arbeitet. Und das Ganze zeigt er uns anhand eines Gedichts von Johann Wolfgang von Goethe - doch sehen Sie selbst hier .

Sven Giegold (MdEP) spricht am 20.01.2016 in Marbach zu TTIP/CETA

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten der Grünen Daniel Renkonen und des Ortsvereins der Grünen Marbach a.N. kommt Sven Giegold am 20.Januar um 20 Uhr in die Stadthalle Marbach.

Sven Giegold, Sprecher der Fraktion Grüne im Europaparlament, ist ein ausgewiesener Kritiker und kompetenter Ansprechpartner zu den geplanten Freihandelsabkommen.

 

 

"EU-Parlament gegen Gentechnik-Mais" und dennoch....

Das europäische Parlament hat sich gegen die Einfuhr eines weiteren Gentechnik-Maises als Lebens- und Futtermittel ausgesprochen. Allerdings: die Entscheidung liegt allein bei der Kommission und den Regierungen der 28 Mitgliedstaaten. Abgeordnete fordern eine Reform des Zulassungsverfahrens. 403 Abgeordnete votierten gegen die Genehmigung der gentechnischen Maiskreuzung NK603 x T25. 238 befürworteten die Importerlaubnis. Allerdings hat Brüssel sie bereits erteilt, nachdem die nationalen Regierungen sich nicht klar auf ein Ja oder Nein einigen konnten. Die Parlamentsabstimmung wurde nicht abgewartet.  Das ärgert nicht nur den Grünen-Politiker Martin Häusling

Weiterlesen ...

Unterwegs im Land der "Agrokalypse" - Soja aus Brasilien

Der Vorsitzende unseres Vereins war im November mit der Nichtregierungsorganisation Poema Deutschland e.v. in Brasiliens Amazonien unterwegs. Die Berichte können Sie hier lesen. Den Artikel aus der STZ/MZ vom 26.11.2015 finden Sie hier  Unterwegs im Land der Agrokalypse