Lesenswerte Texte und Studien

Opt-Out-Richtlinie und Umsetzungsanträge der EU-Staaten - Ein Erfolg!

Anfang Oktober haben 17 Mitgliedstaaten und 4 Regionen in weiteren 2 Mitgliedstaaten über die Kommission die Konzerne angefragt, ob ihr Hoheitsgebiet von der geplanten europäischen Anbauzulassung ausgeschlossen wird. Damit nutzen sie die Übergangsregelung der opt/out Richtlinie. 21 Mitgliedstaaten und Regionen haben sich demnach politisch entschieden, dass sie faktisch keine Gentechnik in ihrem Hoheitsgebiet anbauen wollen. Das ist ein großer Erfolg der gentechnik-kritischen Bewegung in den Mitgliedstaaten. Informieren Sie sich hier über die einzelnen EU-Staaten. Informieren Sie sich nochmals in einem TV-Beitrag des Bayr.Rundfunks über Opt-Out - Aktuelle Infos erhalten Sie hier!

Whistleblower-Preis 2015: Herzlichen Glückwunsch an Prof.Dr.Seralini

Er wurde diffamiert - er wurde von industriefreundlichen Presseorganen und der Agro- und Chemieindustrie angegriffen -  er sollte mundtot gemacht werden - ein David der kritischen Glyphosatforschung aus Frankreich - wir berichteten! Heute am 16.Oktober wurde ihm mit anderen der Whistleblower Preis 2015 in Karlsruhe verliehen.

Lesen Sie die Begründung der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler VDW hier - Sehen Sie den swr-Beitrag hier 

10.10. Berlin Großdemonstration für einen gerechten Welthandel

Dieser Tag wird in die Geschichte eingehen - Zehntausende folgen dem Aufruf eines breites Bündnises zur Teilnahme an der Demo STOP TTIP und CETA Informationen finden Sie hier

 

 

Erfolg: Immer mehr EU-Staaten melden Anbauverbot von GVO-Pflanzen an

Bis zum 3. Oktober haben die Mitgliedstaaten der EU noch Zeit, per Brief nach Brüssel klarzustellen, dass sie keine Gentechnik-Pflanzen auf dem Acker wollen.Bulgarien meldet Opt-Out an! Bulgarien als 14. Land hat damit Verbot nach Brüssel gemeldet!  Der EU-Kommission liegt seit wenigen Tagen auch ein Brief des deutschen Landwirtschaftsministers zum Gentechnik-Opt-Out vor.

Damit könnte die Gültigkeit von Anbaugenehmigungen für gentechnisch veränderten Mais so eingeschränkt werden, dass dieser in Deutschland nicht angebaut werden darf. Voraussetzung ist eine Einigung mit Konzernen wie Monsanto und Dupont.Mehr Infos mit einer Liste der EU-Kommission und den 3 Möglichkeiten GVO-Anbau zu verbannen hier

 

Neues über Glyphosat u.a. Bienengifte

1. Gemeinsames Positionspapier von Nichtregierungsorganisationen wendet sich an die Bundesregierung

Lesen Sie hier!

2. Wo gibt noch Bienengifte in den Regalen der Bau- und Gartenmärkte? Eine BUND Untersuchung

Lesen Sie hier!

3. Zum BUND-Einkaufs-Check "Pestzidverkauf in Bau- und Gartenmärkten"  gehts hier weiter

4. "Was die Automobilindustrie kann, das können die Behörden und die Agroindustrie auch?"  Glyphosat-Bewertung: Vorsätzliche Täuschung? Lesen Sie hier