ERFOLG! Hornbach sagt NEIN zu Glyphosatprodukten!

Unser aller Engagement hat Erfolg - Hornbach setzt seit heute auf Pflanzenschutzsortiment komplett ohne Glyphosat, Neonicotinoide und bienengefährdende Wirkstoffe (B1)

Heute (28.02.2016) ging ein erfreulicher Brief bei uns ein! Absender: Florian Preuß, Leiter Public Relations und Pressesprecher der Hornbach AG: "Bornheim, 28. Februar 2016. Ab sofort sind in den 99 deutschen Bau- und Gartenmärkten der Hornbach Baumarkt AG sowie im Onlineshop keine Pflanzenschutzmittel mit dem Herbizid Glyphosat mehr erhältlich. Ausgelistet wurden ebenfalls Mittel mit Insektiziden, die als bienengefährdend (B1) eingestuft werden oder zur Gruppe der Neonicotinoide zählen...."  „Wir haben die von Umweltschutzverbänden (dazu gehört auch unser Verein...) sowie privaten Initiativen angestoßene Diskussion um Glyphosat und Bienenschutz aufmerksam verfolgt und nach intensivem Austausch mit Wissenschaft und Forschung entschieden, unser Sortiment zum Start in die neue Gartensaison ohne Wenn und Aber umzustellen. Wir beginnen damit in Deutschland, die anderen Regionen folgen Schritt für Schritt“.... Wir wollen unsere Kunden vor den Risiken möglicher Fehlanwendungen schützen und Umweltbelastungen durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bestmöglich reduzieren.“ Im engen Dialog mit Lieferanten und Herstellern wurden jetzt in einem zweiten Schritt sämtliche glyphosathaltigen Mittel – auch Mischprodukte – ausgelistet und alternative Produkte aufgenommen. Die ganze PM können Sie hier einsehen! Da wir auf unseren Protest bzgl des Verkaufs eines 2,4-D und Dicamba haltigen Mittels (Universal Rasenunkrautfrei Loredo von Bayer) in unserem Brief vom 11.2.2016 noch keine Antwort erhalten haben, mussten wir nochmals nachhaken. Wir werden Sie auch darüber informieren!